Den MPU-Reaktionstest bestehen – was erwartet Sie?

Was passiert beim Reaktionstest bei der MPU?

Der MPU-Reaktionstest ist zu schaffen.

Der MPU-Reaktionstest ist zu schaffen.

Eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) kommt selten unerwartet. In der Regel wird sie angeordnet, wenn die Fahrerlaubnis aufgrund von Alkohol oder Drogen am Steuer bzw. des Erreichens der acht Punkte in Flensburg entzogen worden ist.

Bei der Untersuchung stehen der medizinische und der psychologische Teil im Fokus. Dort werden der allgemeine Gesundheitszustand und die seelische Verfassung der Kraftfahrer daraufhin untersucht, ob sie die notwendige Fahreignung besitzen und somit am Straßenverkehr als Fahrzeugführer teilnehmen können.

Ein weiterer Teil vom sogenannten Idiotentest ist die Überprüfung des Reaktionsvermögens. Viele Teilnehmer der MPU haben Angst vor diesem Test, wobei dies eigentlich unbegründet ist. Liegt kein schweres Leiden vor, was die Reaktionsfähigkeit über die Maßen einschränkt, sollte eigentlich jeder den MPU-Reaktionstest bestehen. Wer sich bisher im Straßenverkehr zurechtgefunden hat, wird ihn vermutlich meistern. Dennoch ist es sinnvoll, sich während der Vorbereitung über den Test zu informieren.

Zum Hintergrund vom Reaktionstest für die MPU: Aufmerksamkeit und Schnelligkeit sind für die Teilnahme am Straßenverkehr zwingend notwendig. Während wir Auto fahren, müssen wir eine Vielzahl von optischen und akustischen Signalen wahrnehmen und interpretieren. Ob Sie dazu in der Lage sind, sollen die folgenden drei Tests zur Reaktion- und Wahrnehmungsfähigkeit ergründen.

  • MPU-Reaktionstest
  • Wahrnehmungstest
  • Schlangenlinienverfolgungstest

Ablauf vom MPU-Reaktionstest

Der Reaktionstest bei der MPU wird im psychologischen Teil ausgewertet.

Der Reaktionstest bei der MPU wird im psychologischen Teil ausgewertet.

Der MPU-Reaktionstest findet grundsätzlich am PC statt. Dazu gibt es in jeder Begutachtungsstelle für Fahreignung (BfF) spezielle Geräte mit eigens entwickelter Software.

Besondere Computerkenntnisse sind für die Untersuchung allerdings nicht notwendig. Die Bedienung ist schnell erklärt und leicht verständlich.

Bevor der MPU-Reaktionstest beginnt, erhalten alle Teilnehmer eine Einführung, in der genau das Procedere erklärt wird.

Hier gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zum Test zu stellen. Danach folgt ein Testlauf, bei dem die Teilnehmer die Eingabe mit der Tastatur und den Pedalen üben können. Sollte es zu Missverständnissen gekommen sein, können diese hier geklärt werden. Im Anschluss wird der Test durchgeführt. Die Auswertung erfolgt dann im psychologischen Gespräch.

Der eigentliche MPU-Reaktionstest

Hierbei geht es darum, akustische und optische Signale wahrzunehmen und bestimmte Handlungen durchzuführen. Dazu müssen die Teilnehmer Kopfhörer aufsetzen und auf kurze Töne oder farbige Kreise bzw. Vierecken reagieren. Dies erfolgt durch die Eingabe per Taste oder Pedal. Im Verlauf des Tests wird die Geschwindigkeit gesteigert.

Wahrnehmungstest

Beim MPU-Reaktionstest soll auch die Wahrnehmung überprüft werden. Auf dem Monitor erscheinen beim Test mehrere Bilder zu Situationen im Straßenverkehr mit schnellem Wechsel. Im Anschluss wird erfragt, an was sich der Kraftfahrer erinnern kann.

Schlangenlinienverfolgungstest

Auch diese Prüfung findet am PC statt. Dabei muss eine von neun verflochtenen Linien verfolgt werden und anschließende die entsprechende Ziffer auf der Tastatur eingegeben werden. Beim Test wird die Dauer gemessen, also wie lange der MPU-Teilnehmer zum „Entwirren“ benötigt.

Ist es sinnvoll, den MPU-Reaktionstest zu üben?

Eigentlich ist es nicht notwendig, den Reaktionstest vor der MPU zu üben. Für die Neuerteilung vom Führerschein muss dieser zwar bestanden werden, allerdings wird auch nichts Unschaffbares verlangt. Wer nicht alkoholisiert ist, unter Drogen steht oder aus gesundheitlichen Gründen ein mangelhaftes Reaktionsvermögen hat, sollte den Test ohne weiteres bestehen. Ein Üben ist also während der Vorbereitung nicht zwingend notwendig.

Wenn es Ihnen aber Sicherheit gib, ist es möglich den Test auch während der MPU-Vorbereitung zu durchlaufen. Dazu gibt es im Internet Programme zum Download oder auch Apps für das Tablet bzw. das Smartphone. Oftmals ist es aber nur die Aufregung, weshalb der MPU-Reaktionstest nicht bestanden wird.

Bei der MPU den Reaktionstest nicht bestanden

Wer beim MPU-Reaktionstest durchgefallen ist, kann als Ersatztest eine Fahrverhaltensbeobachtung machen.

Wer beim MPU-Reaktionstest durchgefallen ist, kann als Ersatztest eine Fahrverhaltensbeobachtung machen.

Selbst wenn Sie beim MPU-Reaktionstest durchgefallen sind, ist dies noch kein großes Drama. Entscheidend für eine positive Untersuchung sind zuallererst der medizinische und der psychologische Teil.

Bei einem schlechten Ergebnis können Sie den MPU-Reaktionstest  auch wiederholen.

Zeigt sich keine Besserung, besteht zudem die Möglichkeit Ihre Reaktionsfähigkeit per Fahrverhaltensbeobachtung zu überprüfen.

Die Fahrverhaltensbeobachtung

Die Fahrverhaltensbeobachtung dient als Ersatz für den MPU-Reaktionstest, wenn dieser ein schlechtes Ergebnis hatte. Sie ist vergleichbar mit einer praktischen Fahrprüfung, allerdings liegt der Fokus eher auf der Überprüfung Ihres Abstands- und Spurverhaltens. Betroffene fahren dabei auf einer Standardstrecke im realen Straßenverkehr. Im Auto sitzen neben Ihnen als Fahrer ein Fahrlehrer und ein Verkehrspsychologe.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Den MPU-Reaktionstest bestehen – was erwartet Sie?

  1. Muss eine Fahrverhaltensbegutachtung ablegen. Hatte schon 3 Termine,wurden immer wieder verschoben. Warte nun schon 3 Monate.
    Ist das gewollt ? oder psychologische Folter. Gibt es ähnliche Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.