Die MPU im Ausland machen: Ist das überhaupt möglich?

Die MPU im Ausland: Kosten sparen und einfacher bestehen?

Gibt es die MPU auch im Ausland?

Gibt es die MPU auch im Ausland?

Hartnäckig hält sich in Deutschland das Gerücht, dass eine ausländische medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) in Deutschland akzeptiert wird und Betroffene den Führerschein schneller zurückerhalten. Wer eine schwere Verfehlung im Straßenverkehr begeht, verliert seine Fahrerlaubnis. So schreibt es das Gesetz vor. Nach Ablauf einer Sperrfrist von mindestens sechs Monaten bis maximal fünf Jahren kann ein Antrag auf Wiedererteilung des Führerscheins gestellt werden.

Nicht selten erhalten Kraftfahrer, die ihre Fahrerlaubnis verloren haben, ein MPU-Anordnung. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn jemand wegen Alkohol oder Drogen auffällig geworden ist. Auch das Erreichen der acht Punkte in Flensburg ist ein klassischer Grund für eine MPU.

Unter den Kraftfahrern hat die Untersuchung keinen guten Ruf. Sie ist zeitaufwendig, teuer und besitzt eine hohe Durchfallquote. Mit MPU-Vorbereitung und Abstinenznachweis sowie verkehrspsychologischer Beratung müssen Betroffene oft vierstellige Beträge zahlen, bevor der Führerschein wieder in den Händen gehalten werden kann.

Und dann das: Im Internet kursieren Gerüchte über einen einfacheren Weg zurück ans Lenkrad. Unter dem Schlagwort „MPU im Ausland“ finden sich zahlreiche Beiträge, welche vermuten lassen, dass in Tschechien, Polen und anderen osteuropäischen Ländern eine MPU durchführbar wäre. Dies hätte mehrere Vorteile.

Außerhalb von Deutschland sind die Preise häufig niedriger. Bereits gut bekannt und häufig genutzt sind günstige Zahnbehandlungen im Urlaubsland. Für ein paar Tage nach Prag fahren und mit strahlend weißen Zähnen zurückkommen, ist heut gängige Praxis im freizügigem Europa. Warum sollte dies nicht auch bei der MPU funktionieren?

Die MPU im Ausland hätte aber noch einen weiteren Vorteil: Deutschland ist sehr bürokratisch und das Bestehen der MPU ist häufig auch von sehr strengen Gutachtern abhängig. In den Nachbarländern werden die Regeln dagegen oftmals nicht so streng ausgelegt, was angeblich die MPU im Ausland erleichtern würde.

Rechtliche Lage zur MPU im Ausland

Gegenwärtig gibt es keine Möglichkeit, die MPU im Ausland zu machen.

Gegenwärtig gibt es keine Möglichkeit, die MPU im Ausland zu machen.

Die MPU im Ausland zu machen, wird wohl noch eine Weile ein Traum bleiben. Es gibt zwar in den Nachbarländern teils ähnliche Verfahren, um die Fahreignung eines Kraftfahrers festzustellen, allerdings sind diese Gutachten stets nur in dem Land gültig, in dem sie erstellt worden sind.

Natürlich kann jeder ein solches Gutachten durchlaufen. Die Anerkennung in Deutschland dürfen Betroffene allerdings nicht erwarten. Die Fahrerlaubnisbehörden lehnen per se eine MPU aus dem Ausland ab. In der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) gibt es strenge Regeln dazu, welche Institution eine MPU durchführen darf.

  • Die Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) müssen vom Bundesamt für Straßenwesen (BASt) zertifiziert und zugelassen sein.
  • Die MPU-Gutachter benötigen einen speziellen Abschluss.
  • Strenge Richtlinien bei den Laboren für Tests auf Alkohol- und Drogenkonsum
  • Jede MPU ist einzigartig. Die Fahrerlaubnisbehörde übermittelt der BfF ihre Fragstellung bezügliche der Fahreignung einer betroffenen Person.

MPU im Ausland – es gibt keine zertifizierten Anbieter

Das BASt muss die MPU-Stelle akkreditieren. Auf der Seite des Bundesamtes sind alle entsprechenden Einrichtungen aufgeführt. Darunter findet sich allerdings kein ausländischer Standort.

Folgende Träger dürfen die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) durchführen:

  • Absolut Diagnostics GmbH
  • ABV Gesellschaft für Angewandte Betriebspsychologie und Verkehrssicherheit mbH
  • ASS-MPU Gesellschaft für Sicherheit im Straßenverkehr UG (haftungsbeschränkt)
  • AVUS Gesellschaft für Arbeits-, Verkehrs- und Umweltsicherheit mbH
  • BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
  • DEKRA e.V. Dresden
  • ias Institut für Arbeits- und Sozialhygiene Stiftung
  • IBBK Institut für Beratung – Begutachtung – Kraftfahrereignung GmbH
  • MPUmax GmbH
  • pima-mpu GmbH
  • ProSecur GmbH
  • TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG
  • TÜV SÜD Life Service GmbH
  • TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
  • TÜV Thüringen e.V.
  • Universitätsklinikum Heidelberg – Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin

Alternative zur MPU: Führerschein im Ausland erwerben

Die MPU kann nicht im Ausland absolviert werden.

Die MPU kann nicht im Ausland absolviert werden.

Im Rahmen der europäischen Integration fand in den letzten Jahren eine Vereinheitlichung bei der Fahrerlaubnis statt. Durch gemeinsame Regelungen wurde festgelegt, dass jeder Führerschein aus einem EU-Land in jedem anderen EU-Land, also auch in Deutschland, gültig ist.

Zu Beginn dieser Neuerung führte dies zu einem regelrechten Führerschein-Tourismus in die osteuropäischen Länder wie Polen oder Tschechien. Ziel war es, die MPU zu umgehen, indem einfach ein anderer EU-Führerschein erworben wurde. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) hat diesen Trend aber unterbunden.

Es ist zwar noch möglich, die Fahrerlaubnis im Ausland zu erhalten, sie ist aber in Deutschland nicht ohne weiteres gültig. Nur wenn sich der Wohnsitz einer Person nachweislich mindestens sechs Monate im EU-Nachbarland befand, müssen die Behörden den Führerschein auch ohne MPU dulden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.