Bußgeldbescheid nicht erhalten? Was können Sie tun?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeld‌bescheid?

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.

Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldbescheid nicht bekommen: Was kann das bedeuten?

Es gibt verschieden Gründe dafür, dass Sie einen Bußgeldbescheid nicht erhalten haben.

Es gibt verschieden Gründe dafür, dass Sie einen Bußgeldbescheid nicht erhalten haben.

Sie wurden geblitzt und warten immer noch auf den Bußgeldbescheid? Dies kann durchaus ein gutes Zeichen sein. Haben Sie innerhalb der Verjährungsfrist von drei Monaten nach dem Vorfall weder einen Anhöhrungsbogen noch einen Bußgeldbescheid erhalten, könnte es sein, dass Sie straffrei aus der Angelegenheit kommen.

Grundsätzlich gilt, dass eine Behörde drei Monate Zeit hat, einen Bescheid samt Bußgeld, Punkten und Fahrverbot bei einer entsprechenden Verkehrsordnungswidrigkeit zu verschicken. Danach gilt der Bescheid als verjährt. Ein Anhörungsbogen kann diese Frist allerdings unterbrechen. Dann bleiben den Behörden weitere drei Monate für die Zustellung vom Bußgeldbescheid.

Haben Sie den Bußgeldbescheid nicht fristgerecht erhalten, also kam er zu spät mit der Post, können Sie Einspruch einlegen. Das Bußgeldverfahren wird dann in der Regel eingestellt. Manchmal warten Kraftfahrer aber auch vergeblich. Dann kann es sein, dass das Bußgeldverfahren überhaupt nicht eingeleitet wurde. Denkbar wäre dies, wenn beispielsweise der Blitzer eine Fehlfunktion hatte oder einem Verstoß aus sonstigen Gründen nicht weiter nachgegangen wird.

Mahnung, aber keinen Bußgeldbescheid erhalten

Dass Sie den Bußgeldbescheid nicht erhalten, obwohl ein Verfahren eingeleitet worden ist, gilt zwar als unwahrscheinlich, kommt aber immer wieder vor. Grundsätzlich versenden die Behörden den Bescheid mittels Postzustellurkunde. Der Empfänger muss zwar in diesem Fall den Brief nicht persönlich entgegen nehmen, allerdings quittiert der Postbote dafür, dass der Bescheid in Ihrem Briefkasten gelandet ist.

Sie haben den Bußgeldbescheid nicht erhalten? Vielleicht lag der Fehler bei der Post.

Sie haben den Bußgeldbescheid nicht erhalten? Vielleicht lag der Fehler bei der Post.

Nun gibt es aber auch Vorfälle in denen das Dokument als durch die Post zugestellt gilt, Sie selbst den Bußgeldbescheid aber nicht erhalten haben. Möglich ist dies z. B. nach einem Umzug oder bei einem Fehler bei der Adresse. Dass ein solcher Bescheid ergangen ist, erfahren die Betroffenen dann erst durch eine Mahnung. Dies ist ein großer Nachteil für Sie, da in diesem Fall bereits die Frist für den Einspruch abgelaufen ist.

Mittels Antrag auf Widereinsetzung in den vorigen Stand kann Ihnen dennoch die Möglichkeit zum Einspruch gewährt werden. Allerdings liegt die Beweislast, dass Sie durch die Post den Bußgeldbescheid nicht erhalten haben, bei Ihnen. Scheuen Sie sich nicht, in einer solchen Situation mit ausbleibender Zustellung zum Anwalt zu gehen.

Strafzettel nicht erhalten: Welche Folgen kann das haben?

Besonders ärgerlich ist es, wenn Sie beispielsweise für ein Parkvergehen keinen Strafzettel erhalten haben. Dann kann es nämlich passieren, dass gegen Sie ein Bußgeldverfahren eingeleitet wird, obwohl die Sache mit der Zahlung von einem Verwarnungsgeld vom Tisch gewesen wäre. In diesem Fall müssten Sie wegen der nicht erfolgten Zustellung nicht nur das Bußgeld, sondern auch die Gebühren vom Bußgeldbescheid begleichen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeld‌bescheid?

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.

Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.