1 Monat Fahrverbot – Wie viel Tage sind das?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeld‌bescheid?

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.

Hier kostenlos prüfen →

Wie wird „1 Monat Fahrverbot“ definiert?

1 Monat Fahrverbot. Das sind wie viele Tage genau?

1 Monat Fahrverbot. Das sind wie viele Tage genau?

Wer nicht nur gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) verstößt, sondern dabei auch den Straßenverkehr gefährdet, muss mit einem Fahrverbot rechnen. Die kürzeste Dauer, die dafür möglich ist, beträgt 1 Monat. Doch häufig herrscht Verunsicherung darüber, für wie viele Tage der Führerschein denn nun genau weg ist, wenn von „1 Monat Fahrverbot“ gesprochen wird: 4 Wochen oder doch eher 30 Tage?

Die Antwort darauf ist irgendwo zwischen „weder – noch“ und „sowohl – als auch“ anzusiedeln.

Tatsächlich kann die Anzahl der Tage variieren, denn 1 Monat Fahrverbot bedeutet genau das, wonach es klingt: 1 Monat. Und Monate haben bekanntlich unterschiedlich viele Tage. Der Februar ist außerhalb eines Schaltjahrs mit seinen 28 Tagen am kürzesten, die längsten Monate haben jeweils 31 Tage.

Um die Frage „1 Monat Fahrverbot, wie viel Tage sind denn das?“ zu beantworten, muss betrachtet werden, wann im Kalenderjahr das Fahrverbot vollstreckt wird.

Ein Monat Fahrverbot: Wie viel Tage das genau sind, hängt vom Monat ab

Entscheidend ist für die Dauer des Fahrverbots der Beginn, also der Tag, an dem der Führerschein abgegeben werden muss. Exakt einen Monat nach diesem Tag endet auch das 1-Monat-Fahrverbot. Wie viel Tage das nun genau sind, hängt vom Tag des Beginns ab.

Wird der Führerschein z. B. am 20. Dezember eingezogen, endet das Fahrverbot am 19. Januar. Das sind 31 Tage. Beginnt es hingegen am 15. April, ist es am 14. Mai vorbei und dauert somit nur 30 Tage.

Beginn des FahrverbotsDauer
zwischen 1. und 31. Januar31 Tage
zwischen 1. und 28./29. Februar28/29 Tage
zwischen 1. und 31. März31 Tage
zwischen 1. und 30. April30 Tage
zwischen 1. und 31. Mai31 Tage
zwischen 1. und 30. Juni30 Tage
zwischen 1. und 31. Juli31 Tage
zwischen 1. und 31. August31 Tage
zwischen 1. und 30 September30 Tage
zwischen 1. und 31. Oktober31 Tage
zwischen 1. und 30. November30 Tage
zwischen 1. und 31. Dezember31 Tage

An welchem Tag beginnt der 1 Monat Fahrverbot?

Aber wie wird wiederum bestimmt, wann der 1 Monat Fahrverbot beginnt und wie viel Tage es somit dauert? Das hängt davon ab, ab wann das Fahrverbot wirksam ist:

  • Wird es per Bußgeldbescheid verhängt, kann es ab dem Tag der Zustellung vollstreckt werden.
  • Wird es per Gerichtsurteil verhängt, kann es vollstreckt werden, sobald das Urteil rechtskräftig ist.

"1 Monat Fahrverbot, wieviel Tage sind das?" Dies können Sie zum Teil selbst bestimmen.

“1 Monat Fahrverbot, wieviel Tage sind das?” Dies können Sie zum Teil selbst bestimmen.

Damit ist schon mal der Tag geklärt, ab dem das Fahrverbot beginnen kann. Das heißt aber nicht automatisch, dass es das auch muss.

Denn gilt der Betroffene als Ersttäter, wird ihm das Privileg zugestanden, den Beginn des Fahrverbots selbst festzulegen. Die einzige Bedingung hierbei ist, dass der gewählte Tag innerhalb eines Zeitraums von 4 Monaten nach Wirksamkeit des Fahrverbots liegt. Wiederholungstäter haben diese Möglichkeit jedoch nicht.

Wenn Sie als Ersttäter z. B. den Bußgeldbescheid mit dem 1 Monat Fahrverbot am 3. Februar erhalten haben, können Sie als Beginn einen Tag zwischen dem 3. Februar und dem 2. Juni wählen. Legen Sie das Fahrverbot am besten in eine Zeit, in der Sie möglichst wenig auf Ihr Auto angewiesen sind, wie z. B. während Ihres Jahresurlaubs.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeld‌bescheid?

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.

Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.