8 Punkte in Flensburg – Entzug der Fahrerlaubnis

Welches Ziel wird mit dem Punktesystem in Flensburg verfolgt?

Die Punkte werden in Flensburg gespeichert.

Die Punkte werden in Flensburg in Ihrem Punktekonto gespeichert.

Für viele Kraftfahrer ist das Flensburger Punktesystem ein großes Ärgernis. Neben hohem Bußgeld oder Fahrverbot müssen Sie bei Verkehrsordnungswidrigkeiten Punkte auf ihrem Punktekonto in Flensburg hinnehmen. Doch was bedeutet das eigentlich?

Die Verkehrssünderdatei bzw. das Fahreignungsregister in der schlesischen Stadt Flensburg beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat hauptsächlich einen verkehrspädagogischen Zweck. Sie dient der Erziehung der Verkehrsteilnehmer und somit der Herstellung der Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen. Bei Verstößen gegen das Verkehrsrecht bieten Bußgelder nicht immer die notwendige Drohkulisse dar. Notorische Verkehrssünder werden dadurch nicht ausreichend abgeschreckt, insbesondere dann nicht, wenn sie entsprechend wohlhabend sind. Daher wurde neben dem Fahrverbot auch das für den Führerschein entscheidende Punktesystem eingeführt.

Beide Maßnahmen haben einen gewissen pädagogischen Charakter und dienen der Erziehung der Verkehrsteilnehmer. Wer gegen das Verkehrsrecht verstößt, erhält dadurch eine Art Denkzettel. Beim Fahrverbot als Mobilitätspause sind die Auswirkungen direkt spürbar. Strecken wie der Weg zur Arbeit oder zum Supermarkt müssen anders beschritten werden. Das setzt oftmals großes organisatorisches Geschick voraus. Der Kraftfahrer merkt dadurch, wie wichtig der Führerschein für ihn ist.

Die Punkte in Flensburg sind dagegen eher ein stilles Mahnmal bzw. ein Führerscheinentzug auf Raten. Mit jedem Punkt rückt er näher. Letztlich soll dadurch ein Umdenken beim Kraftfahrer bewirkt werden. Er soll über seine Fehler und Einstellung nachdenken und sein Verhalten korrigieren. Darüber hinaus stellt das Flensburg-Punktesystem eine Art Filterfunktion dar. Notorische Verkehrssünder, die scheinbar unbelehrbar sind, müssen beim Erreichen der acht Punkte ihren Führerschein abgeben. Auch dadurch wird die Verkehrssicherheit insgesamt erhöht.

Wollen Betroffene ihre Fahrerlaubnis wiedererlangen, müssen sie sich häufig einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen und infolge dieser ihr Verhalten korrigieren.

Punktereform

Seit Mai 2014 gilt das neue Punktesystem. Statt 18 Punkten reichen mittlerweile 8 Punkte in Flensburg aus, um den Führerschein zu verlieren. Allerdings wurde auch das Bewertungssystem reformiert, wodurch es entsprechend weniger Delikte gibt, die mit einem Punkt geahndet werden. Das Punktekonto wird demnach nur noch erhöht, wenn Verstöße die Verkehrssicherheit direkt beeinflussen. Das sind in der Regel Ordnungswidrigkeiten, die mit einem Bußgeld von mindestens 60 Euro geahndet werden.

Trotz Punktereform wurden die alten Verstöße im Zentralregister nicht gelöscht, sondern lediglich umgerechnet und bereinigt. Gezählt werden nur noch Vorfälle, bei denen sicherheitsgefährdend in den Verkehr eingegriffen wurde. Delikte, für die dies nicht zutrifft wie z. B. das Befahren einer Umweltzone ohne entsprechende Plakette, sind für die Verkehrssünderdatei nicht mehr relevant. Die übrigen alten Punkte wurden entsprechend der folgenden Tabelle umgerechnet.

Umrechnung der Punkte in Flensburg

Punkte altPunkte neu
1 bis 3 Punkte1 Punkt
4 bis 5 Punkte2 Punkte
6 bis 7 Punkte3 Punkte
8 bis 10 Punkte4 Punkte
11 bis 13 Punkte5 Punkte
14 bis 15 Punkte6 Punkte
16 bis 17 Punkte7 Punkte
18 oder mehr Punkte8 Punkte

Punktesystem: Wofür gibt es wie viele Flensburg-Punkte?

Jeder, der mindestens einmal einen Punkt in Flensburg bekommen hat, wird im Fahreignungsregister (FAER) geführt. Die Punkte werden von den Behörden entsprechend dem Bußgeldkatalog im Bußgeldverfahren vergeben. Dabei gibt es eine Dreiteilung bei den Verkehrsverstößen je nach ihrer Schwere.

Dreiteilung der Punkte in Flensburg:

      • Einen Punkt in Flensburg gibt es für einen schweren Verstoß. Die Verkehrssicherheit wurde beeinträchtigt. Für die Ordnungswidrigkeit wurde ein Bußgeld von mindestens 60 Euro verhängt.
      • Zwei Punkte in Flensburg gibt es für sehr schwere Verstöße. Eine Straftat ohne Fahrerlaubnisentzug oder eine Ordnungswidrigkeit mit Fahrverbot wurde begangen. Die Verkehrssicherheit wurde stark beeinträchtigt.
      • Drei Punkte in Flensburg gibt es für schwere Straftaten. Die Fahrerlaubnis wird entzogen.

Wer 8 Punkte oder mehr in Flensburg angesammelt hat, verliert seinen Führerschein und erhält eine Sperre von mindestens sechs Monaten. Erst danach kann eine neue Fahrerlaubnis auf Antrag erteilt werden. Als Bedingung für das Wiedererlangen der Fahrerlaubnis ist das erfolgreiche Absolvieren der MPU, bei der die Fahreignung überprüft wird, notwendig.

Die Punkte in Flensburg sind in einem Punkte-Tacho gruppiert. Je Anzahl gibt es entsprechende Maßnahmen.

Die Punkte in Flensburg sind in einem Punkte-Tacho gruppiert. Je Anzahl gibt es entsprechende Maßnahmen.

Wofür gibt es gemäß Bußgeldkatalog einen Punkt in Flensburg? (Auswahl)

      • Vorfahrtsverstoß
      • rechtswidriges Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren
      • Geschwindigkeitsüberschreitung
      • Abstandsverstoß
      • Missachtung von Park- oder Halteverboten
      • fehlerhafte bzw. defekte Beleuchtung
      • rechtswidriges Verhalten an Bahnübergängen
      • rechtswidriges Verhalten an öffentlichen Verkehrsmitteln und Schulbussen
      • verkehrswidriges Verhalten am Fußgängerweg
      • Ladungsvorschriften nicht eingehalten

Wofür gibt es gemäß Bußgeldkatalog zwei Punkte in Flensburg? (Auswahl)

      • Nötigung, fahrlässige Tötung oder Körperverletzung (mit Fahrverbot)
      • Kennzeichenmissbrauch (mit Fahrverbot)
      • Unterlassene Hilfeleistung (mit Fahrverbot)
      • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (mit Fahrverbot)
      • Überholverbot nicht beachtet
      • Drogen und Alkohol am Steuer (bestimmte Grenzwerte nicht überschritten)
      • Gefährdung der Verkehrssicherheit und gefährliche Eingriffe in den Verkehr
      • Abstandsverstoß
      • Geschwindigkeitsüberschreitung
      • Geisterfahrt
      • Verstoß gegen die Wartepflicht an einem Bahnübergang
      • Rotlichtverstoß mit Gefährdung (rote Ampel)
      • Autorennen

Wofür gibt es drei gemäß Bußgeldkatalog Punkte in Flensburg? (Auswahl)

      • Nötigung, fahrlässige Tötung oder Körperverletzung
      • Unterlassene Hilfeleistung
      • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
      • Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
      • Gefährdung des Straßenverkehrs
      • Fahren ohne Fahrerlaubnis, angeordnet oder zugelassen
      • Drogen und Alkohol am Steuer (bestimmte Grenzwerte überschritten)
      • Kennzeichenmissbrauch

Ihr Punktekonto in Flensburg

Unter dem Stichwort Punkte-Tacho wurde das alte Mehrfachpunktesystem abgelöst. Ähnlich einer Ampel (grün, gelb, rot) ist das neue Fahreignungsbewertungssystem auf anschauliche Weise gestaltet. Der Punkte-Tacho zeigt durch seine Einteilung in vier Bewertungsstufen anschaulich die entsprechende Bewertungsstufe. Für jede Stufe gibt es entsprechende Maßnahmen.

MaßnahmenstufeAnzahl Punkte
Grüne Maßnahmenstufe (Vormerkung)1 bis 3 Punkte in Flensburg
Gelbe Maßnahmenstufe (Ermahnung)4 bis 5 Punkte in Flensburg
Rote Maßnahmenstufe (Verwarnung)6 bis 7 Punkte in Flensburg
Schwarze Maßnahmenstufe (Fahrerlaubnisentzug)8 Punkte in Flensburg

Mit dem in Flensburg registrierten Punktestand werden je nach Anzahl der Punkte entsprechende behördliche Maßnahmen in Gang gesetzt.

Grüne Maßnahmenstufe

Mit ein bis drei Punkten sind Kraftfahrer noch im grünen Bereich. Weitere Maßnahmen werden nicht durchgeführt. Die Punkte verbleiben mindestens zweieinhalb Jahre in Flensburg auf dem Punktekonto. Schwere Verstöße verjähren aber erst ab fünf Jahren und Verkehrsstraftaten erst nach zehn Jahren.

Gelbe Maßnahmenstufe

Bei vier bis fünf Punkten erhalten Verkehrssünder eine schriftliche und kostenpflichtige Ermahnung. Sie werden außerdem darauf hingewiesen, dass durch die freiwillige Teilnahme an einem Punkteabbauseminar die Punkte in Flensburg wieder reduziert werden können.

Rote Maßnahmenstufe

Mit sechs bzw. sieben Punkten erhalten Betroffene eine letzte schriftliche und kostenpflichtige Verwarnung. Es wird empfohlen, an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen. Punkte können allerdings damit nicht mehr abgebaut werden.

Schwarze Maßnahmenstufe

Erreicht die Punktetabelle in Flensburg die magische 8-Punktemarke wird Ihnen der Führerschein entzogen. Erst nach der Sperrfrist von mindestens einem halben Jahr können Sie dann eine neue Fahrerlaubnis beantragen. Zuvor muss allerdings häufig die Fahreignung mittels MPU nachgewiesen werden. Mit dem neuen Führerschein sind die Punkte in Flensburg gelöscht. Der Punkte-Tacho zählt von vorn.

Führerscheinentzug: 8 Punkte sind die Grenze

Spätestens wenn Sie die gelbe Maßnahmenstufe erreichen, sollten Sie vorsichtig werden. Bei vier bis fünf Punkten können Sie diese noch mittels Teilnahme an einem Fahreignungsseminar abbauen. Ab sechs Punkten ist Ihnen diese Möglichkeit verwehrt. Die Teilnahme am Punkteabbau ist grundsätzlich freiwillig. Der in Flensburg gespeicherte Punktestand kann allerdings maximal um einen Punkt reduziert werden. Außerdem kann ein solcher Punkteabbau nur einmal innerhalb von fünf Jahren erfolgen.

Ist es Ihnen nicht möglich, die Punkte durch ein Seminar zu reduzieren, müssen Sie sich maßregeln. Überdenken Sie Ihr Verhalten und Ihre Einstellung. Arbeiten Sie an sich, denn der Führerscheinentzug mit 8 Punkten in Flensburg kann sehr teuer werden. Die Gesamtkosten für die MPU und ein MPU-Seminar sind in der Regel vierstellig.

Verjährung der Flensburger Punkte

Punkte in Flensburg: Die Dauer der Verjährung ist abhängig von der Art und Schwere der Tat.

Punkte in Flensburg: Die Dauer der Verjährung ist abhängig von der Art und Schwere der Tat.

Anders als beim alten System werden mittlerweile die Punkte in Flensburg automatisch nach einer gewissen Frist gelöscht, selbst dann wenn sich der Punktestand zwischenzeitlich weiter erhöht. Wie lang diese Frist ist, hängt allerdings vom Delikt bzw. seiner Schwere ab.

Folgende Tilgungsfristen werden unterschieden:

      • Ordnungswidrigkeiten, die mit einem Punkt geahndet werden, verfallen nach zweieinhalb Jahren.
      • Ordnungswidrigkeiten und Straftaten, die mit zwei Punkten geahndet werden, verfallen nach fünf Jahren.
      • Straftaten, die mit drei Punkten geahndet werden, werden erst nach zehn Jahren aus dem Punktekonto in Flensburg gelöscht.

Durch diese Festlegung können Eigentümer der Fahrerlaubnis ihre Punkte besser im Blick behalten. Die Tilgungsfrist beginnt in der Regel mit Rechtskraft des Bußgeldbescheids bzw. des Urteils.

Punkte in Flensburg abfragen

Häufig besteht Unklarheit darüber, wie viele Punkte in Flensburg gespeichert sind. Es ist allerdings relativ einfach seinen Punktestand kostenfrei abzufragen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

  • Postweg: Per Antrag und Kopie des Personalausweises oder Reisepasses können Sie vom KBA Auskunft über die Anzahl der gespeicherten Punkte abfragen. Es ist auch möglich den Antrag mit beglaubigter Unterschrift abzuschicken.
  • Internet: Mit dem neuen Personalausweis kann die Abfrage beim KBA einfach online erfolgen. Diese Variante ist ebenfalls kostenfrei.
  • Per Telefon oder Fax ist eine Abfrage aus Datenschutzgründen nicht möglich.

Neuer Führerschein? Besonderheiten im Punktesystem für Fahranfänger

Wer eine MPU absolvieren muss, weil er 8 Punkte in Flensburg hat, ist gezwungen tief in die Tasche zu greifen. Meist kostet die über tausend Euro.

Wer eine MPU absolvieren muss, weil er 8 Punkte in Flensburg hat, ist gezwungen, tief in die Tasche zu greifen. Meist kostet die über tausend Euro.

In der Probezeit wiegen Verstöße gegen das Verkehrsrecht besonders schwer. Bereits ab einem Punkt verlängert sie sich um zwei Jahre. Außerdem müssen Betroffene an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar für Fahranfänger teilnehmen.

Grundsätzlich werden in der Probezeit zwei Arten von Verstößen unterschieden. A-Verstöße, die schwerwiegend sind und B-Verstöße, die weniger schwerwiegend sind. Bereits mit dem ersten A-Verstoß kommt es zu den erwähnten Probezeitmaßnahmen. Zwei B-Verstöße haben denselben Effekt. Punkte können während der Probezeit grundsätzlich nicht abgebaut werden. Kommt es in der verlängerten Probezeit zu zwei weiteren A-Verstößen bzw. entsprechend vielen B-Verstößen, wird, obwohl die Fahranfänger noch keine acht Punkte in Flensburg haben, die Fahrerlaubnis entzogen.

Punkte ohne Führerschein?

Es ist für die Vergabe von Punkten nicht notwendig, dass jemand ein Auto, LKW oder Kraftrad fährt. Selbst Fahrradfahrer und Fußgänger können bei groben Verstößen gegen das Verkehrsrecht entsprechend belangt werden. Selbst wer keinen Führerschein hat, kann Punkte in Flensburg sammeln. Darauf sollten besonders Jugendliche achten, die ihre Fahrerlaubnis beantragen möchten. Die Behörden können bei einem entsprechend gefüllten Punktekonto die Erlaubnis verweigern. Dies ist allerdings eine Einzelfallentscheidung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.